Aktuelles aus dem Kirchenkreisverband

"Briefmarken, selbst gestalten" - Coppengrave/Ith-Weenzer Bruch, 24. November 2014

Als die Post 2010 eine Briefmarke mit der Hildesheimer Michaeliskirche herausbrachte, geschah das mit einigem Brimborium – sogar der zuständige Staatssekretär kam zur Feier. Die evangelischen Gemeinden Coppengrave und Ith-Weenzer Bruch sparen sich den Wirbel, dabei haben sie einiges mehr in petto: In der Adventszeit erscheint ein Briefmarkenbogen mit 20 Motiven, darunter alle Kirchen der Region, ein Winterweg im Duinger Wald und der herbstliche Bruchsee. In kleiner, limitierter Auflage. Wer einen Markenblock bekommen will, muss sich sputen, denn Bestellungen werden nur noch bis zum 9. Dezember entgegen genommen. Die Marken haben einen Wert von 62 Cents, so dass sie dem neuen Posttarif ab dem 1. Januar 2015 entsprechen.

Lesen Sie hier weiter

Jens Stöber ist neuer Leiter des Kirchenamts - Hildesheim, 1. November 2014

Jens Stöber, 34 Jahre alt, leitet die Verwaltung für 140.000 evangelische Christen und Christinnen in den Regionen Hildesheim und Hameln-Pyrmont. Foto: Privat  

Eigentlich war es nur ein privater Kurztrip nach Prag. Doch der hatte erhebliche berufliche Nachwirkungen: Im Flieger blätterte Jens Stöber durch die FAZ, schaute auch mal in die Stellenanzeigen – und fand eine Annonce des evangelischen Kirchenamts Hildesheim. Das ist ein gutes halbes Jahr her, jetzt ist er hier – als frischgebackener Leiter eines der größten Kirchenämter in Norddeutschland. 

Für den 34-jährigen gebürtigen Hessen ist die Arbeit in der kirchlichen Verwaltung nichts Neues, wohl aber die Größenordnung. Zuletzt war er Leiter des Kirchenkreisamts im kurhessischen Schlüchtern, einer kleinen Einrichtung mit 15 Mitarbeitenden. In Hildesheim steht er nun einem Amt mit 80 Mitarbeitenden vor, der Verwaltung für zwei große Kirchenkreise: Hildesheimer Land-Alfeld und Hildesheim Sarstedt. Zusammen umfassen sie 113 Kirchen- und zwölf Kapellengemeinden mit rund 140.000 Gläubigen. Das Gebiet erstreckt sich von Sarstedt über Söhlde bis Bockenem und von Alfeld über Elze bis Bisperode jenseits des Ith. Zuletzt wurde das Kirchenamt anderthalb Jahre lang kommissarisch von Cordula Stepper geleitet.

Bei seinem neuen Job als Leiter eines großen Amtes kommt Jens Stöber die hervorragende Übersicht zugute, die er von Natur aus mitbringt. 2,01 Meter groß ist der Mann. „Hoch, muss es heißen“, ergänzt er sofort.

Lesen Sie hier weiter

Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt gründet Bildungsbeirat - Hildesheim, 23. Oktober 2014

 Die Mitglieder des neuen evangelischen Bildungsbeirats repräsentieren fast 20 Institutionen. Foto: Neite

Hildesheim. Bildung ist ein Kernthema in der evangelischen Kirche in Hildesheim und Umgebung. Von der Kita über die Schule und Jugendarbeit bis zur Hochschule und Angeboten für erwachsene Menschen reicht das Spektrum. Der Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt hat es sich nun zur Aufgabe gesetzt, all das besser zu vernetzen und zu koordinieren. Ein neuer Bildungsbeirat soll dabei helfen, einer evangelischen Bildungslandschaft Konturen zu verleihen.

„Es gibt bestehende Netzwerke, in denen die Akteure intensiv und gut zusammenarbeiten, wie zum Beispiel das Netzwerk diakonische Bildung“, sagt Michaela Grön, Koordinatorin für den Aufbau der evangelischen Bildungslandschaft. „Aber es gab bislang noch nicht diesen Bezugsrahmen aller evangelischen Bildungsträger“, fügt sie hinzu. Sie vergleicht die Bildungslandschaft gerne mit einem großen Stromnetz: „Viele Lämpchen an den Kontaktstellen glühen schon, manche brauche nur angeknipst zu werden. Und manche Leitungen sind noch nicht gelegt, die aber sinnvoll wäre.“ 

Lesen Sie hier weiter

Studie zu Arbeitsbedingungen in den evangelischen Kitas - Alfeld, 15. Oktober 2014

Die meisten evangelischen Kitas sind in die Trägerschaft der Kirchenkreise Hildesheim-Sarstedt und Hildesheimer Land-Alfeld übergegangen. Was hat es gebracht, was funktioniert gut, wo ist Verbesserungsbedarf? Das wollten die Kirchenkreise mit einer Fragebogen-Aktion herausfinden. Dr. Oliver Bierhoff von der Universität Hildesheim hat die Ergebnisse ausgewertet und in Alfeld erstmals im Kreis der Kita-Leitungen vorgestellt. 

Lesen Sie hier weiter

19 Engel und ein Flügel - Breinum, 21. September 2014

Engel üben eine große Faszination auf die Menschen aus. Zum Auftakt des Projektes „19 Engel und ein Flügel“ war die Marienkirche in Breinum fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Viele der rund 150 Besucherinnen und Besucher waren aus allen möglichen Ecken des Landkreises angereist, um dabei zu sein. 

„Mit dem ersten Engel ist es ein bisschen wie mit der ersten Liebe“, sagte Superintendentin Katharina Henking aus Alfeld – er bekommt einen besonderen Platz im Herzen. Den nimmt bei ihr der Breinumer Taufengel ein, den sie kurz nach ihrem Amtsantritt im Kirchenkreis Hildesheimer Land-Alfeld bei ihrer ersten Visitation kennen gelernt hat. Später dann stellte sie fest, dass die Taufengel ein besonderer Schatz im Kirchenkreis sind, weil sie hier ungewohnt häufig in den Kirchen auftauchen. Sie seien wie eine Perlenschnur, die die Kirchen zwischen Wetteborn und Nettlingen, zwischen Wülfingen und Hackenstedt miteinander verbinden, so Katharina Henking.

Diese 19 Engel und ein Flügel sind aus Holz geschnitzt und bemalt, die meisten stammen aus dem Barock, also dem frühen 18. Jahrhundert. In der Regel tragen sie eine Schale in den Händen, die für Taufen mit Wasser gefüllt wird. Einige von ihnen stehen fest am Boden, viele aber schweben unter der Kirchendecke.

Lesen Sie hier weiter

Tagespflege geht lückenlos in private Hände über - Henneckenrode, 12. September 2014

„Es geht in Henneckenrode weiter, nur mit einem anderen Träger“, sagt Christian Castel, Gesellschafter der Tagespflege Diakoniestation Hildesheimer Land gGmbH. Der Übergang werde lückenlos seni, so Castel: Zum 31. Oktober gebe die Diakoniestation die Tagespflege auf, ab 1. November werde das „TagesNest“, eine Einrichtung in privater Trägerschaft, das Angebot fortsetzen. 

Lesen Sie hier weiter

 

Einfache Suche

Suchen Sie den Kontakt zu einer Einrichtung der beiden Kirchenkreise, zu einer Gemeinde, zu einer bestimmten AnsprechpartnerIn? Dann können Sie einfach die interne Suchfunktion verwenden. Das Eingabefeld finden Sie ganz oben rechts.

Superintendent Christian Castel

Castel

Tel.: 05068 5567
Fax: 05068 931 00 62

Kirchplatz 3
31008 Elze

Superintendentin Katharina Henking

Tel.: 05181 932 17
Fax: 05181 932 80

Am Mönchehof 2
31061 Alfeld

Superintendentur Alfeld

Superintendent Helmut Aßmann

Tel.: 05121 91874-50
Fax: 05121 91874-59

Klosterstraße 7
31134 Hildesheim

West-Bezirk

Kirchenamt der Kirchenkreise Hildesheimer Land-Alfeld und Hildesheim-Sarstedt

Tel.: 05121 100-0
Fax: 05121 100 999

Gropiusstr. 5
31137 Hildesheim

Wiedereintritt

Die Wege im Leben sind selten gerade und zielführend. Oft genug gibt es Brüche, Umwege oder Sackgassen. Manche Menschen, die ihrer Kirche den Rücken gekehrt haben, verspüren den Wunsch, wieder zur Kirchengemeinde dazu zu gehören. Sie können den Kontakt mit dem zuständigen Pfarramt suchen. Es ist auch möglich, in anderen Pfarrämtern oder in den Wiedereintrittsstelle in Hildesheim den Wiedereintritt mit einer Unterschrift zu erklären. Weitere Informationen finden Sie hier.