Hildesheim, 6. April 2017

Nachricht

Singende Reformation bringt geistliche und weltliche Chöre zusammen

Birgit Krauß und Michaela Grön bieten Lieder, Workshop und Kontakte

 Michaela Grön und Birgit Krauß. Foto: Barth

Hildesheim. Die „Singende Reformation“ soll das Jubiläumsjahr der Reformation in der Region Hildesheim auch in den kleinsten Dörfern und Kirchen hörbar und erlebbar machen. Birgit Krauß, Leiterin des Kulturbüros im Landkreis Hildesheim, hat sich für ihre Idee mit Michaela Grön von der Evangelischen Bildung im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt zusammengetan. Die beiden Frauen wollen geistliche und weltliche Chöre der Region zu mehr gemeinsamen Veranstaltungen und Auftritten animieren. Das Reformationsjubiläum wäre ein guter Anlass, so die Überlegung, auch dauerhaft mehr Gemeinsamkeit zu erreichen.
Zur Feier der Reformation finden in den Kirchenkreisen sehr viele, auch musikalische Veranstaltungen statt – die meisten Angebote gibt es dabei in den Städten und großen Gemeinden, die nicht für alle MusikfreundInnen leicht erreichbar sind. Wenn sich aber evangelische und katholische Kirchenmusik und weltliche Chöre verabreden, die Kindergärten und andere Sangesbegeisterte mitmachen, so könnte es auch in den kleinen Ortschaften mehr Konzerte und Veranstaltungen geben, meinen Birgit Krauß und Michaela Grön. Sie hören schon das sommerliche Singen in den Pfarrgärten oder den vollen Klang in einer vollen Kirche am Reformationstag und wollen bei der Vermittlung von Kontakten zwischen den Singgemeinschaften helfen. 

Die KirchenkreiskantorInnen aus Hildesheim-Sarstedt und Hildesheimer Land-Alfeld, Helge Metzner, Christina Kothen und Christoph Pannek waren sofort von der Idee begeistert. Auch den Kreischorverband Hildesheim, den Niedersächsischen Chorverband und den Evangelischen Chorverband Niedersachsen-Bremen holten die Initiatorinnen ins Boot und haben sämtliche Chöre und Kirchengemeinden im Kirchenkreisverband Hildesheim angeschrieben. Für die „Singende Reformation“ haben sie eine Sammlung von Liedvorschlägen ganz unterschiedlicher Natur zusammengestellt, die das gemeinsame Thema Freiheit eint.
Das reicht vom Trinklied aus dem 16. Jahrhundert über den Gospel „Freedom is coming“, das Volkslied „Die Gedanken sind frei“ oder das Kinderlied „Einfach nur so“ bis zum Lied zum Reformationsjubiläum „Zur Freiheit hat uns Christus befreit“, zu dem Superintendent Mirko Peisert den Text geschrieben hat. Die Sammlung beinhaltet leicht singbare Lieder, in die jede Gemeinde laut einstimmen kann, aber auch mehrstimmige Kompositionen, die das Können der Chöre herausfordert.
Zur Vorbereitung für die ChorleiterInnen bietet Kantor Christoph Pannek in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hildesheim an zwei Terminen einen Chor-Workshop an: Am Samstag, 20. Mai, oder 9. September, jeweils von 11 bis 13.15 Uhr, im Riedelsaal der Volkshochschule. Anmeldungen nimmt die VHS unter 05121/9361-111 entgegen.
Geplante Chorkonzerte in der Region können als Veranstaltungstermine auch auf www.kulturium.de eingetragen werden. Für weitere Informationen sind Birgit Krauß unter Tel.: 05121/309-3411 oder birgit.krauss@landkreishildesheim.de und Michaela Grön unter Tel. 05121/91874-71 oder michaela.groen@evlka.de erreichbar.