Region Hildesheim, 12. März 2018

Nachricht

Ergebnisse der Kirchenvorstandswahl

Auf der KV-Wahl-Tour besuchte Landesbischof Ralf Meister spontan das Wahllokal in Meine im Kirchenkreis Gifhorn, um den ehrenamtlichen Wahlhelfer*innen zu danken. Bild: Meret Köhne 

Am 11. März 2018 wurden in den 1.262 Kirchengemeinden der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers die Kirchen- und Kapellenvorstände gewählt. Die Gesamtzahl der Wählerinnen und Wähler betrug 343.824. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 15,32 % (-3,31 % im Vergleich zur letzten Wahl 2012). Erstmals durften bei der Kirchenvorstandswahl auch die 14- und 15-jährigen Kirchenmitglieder wählen. Hier betrug die Zahl der Wählerinnen und Wähler 9.374. Das entspricht einer Wahlbeteiligung in dieser Altersgruppe von 35,34%.

Die höchste Wahlbeteiligung hat der Sprengel Hildesheim-Göttingen mit 18,63 % erreicht. Dahinter folgen Lüneburg (15,59%), Hannover (14,60%), Stade (14,56%), Osnabrück (13,99%) und Ostfriesland-Ems (13,34%). Von den insgesamt knapp 10.000 Kandidatinnen und Kandidaten wurden 3.913 Frauen (58,37%) und 2.791 Männer (41,63 %) gewählt. Der Anteil der weiblichen Kirchenvorsteherinnen ist damit im Vergleich zu 2012 um 1,29 % gestiegen.

Deutlich gestiegen ist der Anteil der Briefwählerinnen und Briefwähler: Er betrug 21,8% (2012: 16,10%). Ein Grund dafür ist die allgemeine Briefwahl, die erstmals probeweise durchgeführt wurde. In den 55 Kirchengemeinden, die sich für diese Variante entschieden haben, wurde an alle Mitglieder vorab die Briefwahlunterlagen verschickt.

Der Anteil der gewählten Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher im Alter zwischen 18 und 24 Jahren betrug 2,71% (2012: 2,08%). 37,66 der Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher wurden neu in die Leitungsgremien gewählt, die anderen wiedergewählt. Das Durchschnittsalter der Kirchenvorstände beträgt 50,02 Jahre (2012: 50,94%) . 

 

Hier können Sie eine Excel-Tabelle mit allen Wahlergebnissen aus den Kirchenkreisen Hildesheimer Land-Alfeld und Hildesheim-Sarstedt herunterladen

Hier können Sie Angaben zu Wahlbeteiligung und KandidatInnen herunterladen