Hildesheim, 16. März 2017

Nachricht

Das Fest ist noch längst nicht zu Ende

Kirchenkreis feiert Reformations-Jubiläum mit vielseitigem Programm

Foto: Barth 

Hildesheim. Das Festjahr zum Reformationsjubiläum geht weiter. Die Prominenz ist abgereist, der große Healing-of-Memories-Gottesdienst ist vorbei, aber viele andere Veranstaltungen stehen noch bevor. Davon kündet auch ein großes Banner am Michaelisheim in direkter Nachbarschaft der Michaeliskirche: „500 Jahre Reformation geht weiter“ steht auf himmelblauem Grund.

Superintendent Mirko Peisert und Falko Salbert, Vorstand des Diakonischen Werkes im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt, haben sich eigens mit einer Teleskop-Arbeitsbühne in die Höhe fahren lassen, um das Banner am Gebäude zu befestigen. Sie wollen auf all die Konzerte und Gesprächskreise, Andachten, Vorführungen und Diskussionen hinweisen, die sich die Kirchengemeinden für das Jubiläum ausgedacht haben – bis zum großen Festgottesdienst am Reformationstag in der St.-Andreas-Kirche.

Einer der Höhepunkte des Programms richtet sich an die Kinder: Für sie verwandelt sich vom 16. September bis 4. November die Lambertikirche in eine „KinderKathedrale“ mit Spielen, Installationen und Aktionen. Eine Reihe von Passionsandachten widmet sich im Paul-Gerhard-Gemeindezentrum Zeitgenossen Luthers, die ihren Beitrag zur Reformation geleistet haben. Und auch in einer Lesung mit Gespräch am 28. März im Literaturhaus St. Jakobi geht es um Menschen, die die Reformationszeit entscheidend geprägt haben, von Christoph Kolumbus bis zu Niccoló Machiavelli. Die Macht des Wortes, von zentraler Bedeutung für die Reformation, erproben Prediger und Predigerinnen beim Preacher-Slam im September in der Andreaskirche. 

Musikalisch bietet das Programm zum Reformationsjubiläum ein breites Spektrum. Das Pop-Oratorium „Luther“, präsentiert von der Landeskirche Hannovers, gastiert am 30. März in der Volksbank-Arena und im Mai führt die Singschule Christuskirche ein Kindermusical über „Martin Luther“ auf. Im Michaeliskloster gibt es am 1. April Musik zum Reformationsjahr beim „Kreuzgang voller Licht und Musik“ und Fritz Baltruweit mit Begleitung präsentieren ebenfalls im Michaeliskloster im August Volkslieder aus der Reformationszeit.

Kirchenlieder der Reformation treffen auf Gregorianik mit Gli Scarlattisti und Schola cantorum Oslo im Oktober im Mariendom. Und die Ökumene wird wortwörtlich erfahrbar bei der Ökumenischen Radpilgertour, die der Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt zusammen mit dem Dekanat Borsum-Sarstedt am 6. Mai organisiert. Mehr Informationen über Veranstaltungstermine zum Reformationsjubiläum findet man unter www.hildesheim-kirche.de. Wiebke Barth